M 01: Legespiel Elemente Geschäftsbrief

Dieses Thema steht bei uns in Bayern in der Mittelschule in der 6. Klasse auf dem Lehrplan. Ich beginne die Sequenz immer damit, dass die Schüler*innen echte Geschäftsbriefe in Kleingruppen untersuchen. Dazu bringe ich fünf oder sechs echte Geschäftsbriefe (als Kopien in mehrfacher Ausführung, je nach Anzahl der Gruppen) von mir und an mich mit. Die Schüler*innen erhalten dazu ein Legespiel
(M 01) und den Auftrag, das Spiel zu zerschneiden und nach der Untersuchung der Geschäftsbriefe die Schnipsel richtig auf den Tisch zu legen. Sind alle Gruppen fertig, besprechen wir sowohl die Fachbegriffe der einzelnen Elemente sowie ihre Funktion, ordnen sie gemeinsam noch einmal richtig, und anschließend gibt es einen Hefteintrag dazu.

M 02: Arbeitsblatt

Im weiteren Verlauf der Sequenz thematisieren und üben wir nach und nach alle Teilthemen, sodass die Schüler mit der Zeit alle Kompetenzen erwerben können, die sie benötigen, um ein Anliegen sachlich, überzeugend, höflich und formal korrekt in einem Geschäftsbrief vorbringen zu können.
Neben den hier vorgestellten Materialien dienen dazu die Übungen, die das Schulbuch und das Arbeitsheft vorhalten.


M 08: AB Brief mit Fehlern

Während im „normalen“ Deutschunterricht Themen wie „Argumente“, „Höflichkeitsform“, „Konjunktonen“, „Gemeinsam einen Musterbrief nach allen Regeln der Kunst aufsetzen“ (hier nehme ich meist das Thema „Wir brauchen neue Stühle“) usw. gemeinsam erarbeitet und anschließend z. B. im Rahmen von Hausaufgaben geübt werden, finden die Übungen „Einen Brief sauber und richtig mit der Hand schreiben“ (M 02) sowie „Brief mit Fehlern (1) bis (3)“ (M 07, M 08, M 09) im Wochenplan ihren Platz.
Auf diese Weise schreiben die Schüler*innen immer wieder Briefe und bekommen so ganz „nebenbei“ ein immer besseres Gefühl für den richtigen sachlichen, „erwachsenen“ und höflichen Schreibstil eines Geschäftsbriefes.

M 04: AB Sätze verknüpfen mit denn und weil

Zum Schluss findet eine Übungsprobe unter Probenbedingungen statt, die die Schüler*innen anschließend im Rahmen einer Schreibkonferenz selbstständig überarbeiten. Auf diese Weise können sie nicht nur voneinander lernen, sondern auch die Kriterien für die Probearbeit kennenlernen und ihr eigenes Können daraufhin überprüfen.

Hinweis: Die hier vorgestellten Materialien dienen nur der Veranschaulichung. Ich stelle gern kostenlos alle Materialien in guter Qualität und ohne Wasserzeichen zur Verfügung. Wie das geht, erfährst du unter dem Menüpunkt „Kontakt/Kommentare“.

Bild 6: Übersicht über alle Materialien aus der Sequenz