Schreiben – Romane und Geschichten

Beim Schreiben von Romanen und Kurzgeschichten tauche ich stets für eine gewisse Zeit nahezu vollständig in die Gedanken-, Gefühls- und Erlebenswelt meiner Protagonisten ein. Das ist eine ausgesprochen intensive Erfahrung. Wenn dabei eine in sich stimmige und den Leser fesselnde und berührende Geschichte entsteht, die man selbst verfasst hat, ist das ein unglaublich erhebendes Gefühl.

Im Januar 2011 begann ich meine Werke bzw. Leseproben aus ihnen erstmals öffentlicher Kritik zu stellen, indem ich sie auf der Plattform neobooks.com einstellte. Die Leserfeedbacks, die ich dort erhalten habe und immer noch erhalte, bereiten mir viel Freude, geben zuweilen wichtige Überarbeitungshinweise und bestärken mich in meinem Bestreben, einige meiner Werke zu veröffentlichen.

Schon als Kind habe ich in meiner Freizeit Geschichten und „Bücher“ geschrieben. Mein erstes richtiges „Buch“ war eine in Schottland spielende Gruselgeschichte, die ich mit 13 Jahren schrieb. Weitere Projekte – alle noch mit Schreibmaschine geschrieben, von meinem Vater in der Firma ein paarmal kopiert und dann von einigen Verwandten und Freunden gelesen – folgten. Informationen über die Anfänge meines „literarischen Schöpfertums“ finden sich hier.

Mein erstes „Buch“, die oben erwähnte Gruselgeschichte, war das erste Projekt, das ich – viele Jahre später – einer Überarbeitung unterzog. Einblicke in dieses (letztlich nie ganz fertiggestellte) Projekt gewährt diese Seite.

Ein Projekt, eine schwierige Liebesgeschichte zwischen einem jungen Mädchen und einem Rollstuhlfahrer, wurde mein besonderes Steckenpferd. Ich überarbeitete den Roman mehrfach und bin nun auf der Suche nach einem Verlag für das Buch. Ausführliche Informationen über das Buch („Zu dünnes Eis“) gibt es hier.

Im Dezember 2011 erschien eine Kurzgeschichte („Über den Berg“) von mir in der Anthologie „Zeilenumbruch“. Informationen zur Entstehung der Anthologie, zur Anthologie selbst und zu der Kurzgeschichte gibt es hier.

Im oktober und November 2011 stand eine weitere Kurzgeschichte von mir („Zurück.„) zur Beurteilung durch die Leser auf der Plattform neobooks.com bereit. Informationen dazu, eine Leseprobe und einige Leserstimmen gibt es hier.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.