www.s-ng.de in neuem Design

Seit dem 11. Oktober 2011 gibt es meine Webseite schon. Das sind achteinhalb Jahre! In dieser Zeit haben sich die Layouts von Webseiten verändert. Vor allem surfen viel mehr Menschen mit ihrem Handy oder Tablet durchs Internet – Smartphones waren 2011 zwar schon erfunden, aber noch nicht so verbreitet wie heute. Schon länger wollte ich gern, dass meine Seite „responsive“ ist. Das bedeutet, dass sie sich anpasst, je nachdem, ob jemand sie mit dem Smartphone, mit dem Tablet oder am PC besucht.

Als ich anfing, mich nach responsiven Designs umzuschauen, regte sich auch der Wunsch in mir, meine Seite insgesamt moderner zu gestalten. Mehrere Tage lang probierte ich verschiedene Themes aus und bastelte herum – bis ich nun hier freudig das Ergebnis präsentiere.

Die Seite heißt nun nicht mehr „S.Ng – Nordlicht – Sabine Nagel, Lehrerin und Autorin“, sondern „Sabine Nagel – Lehrerin und Autorin. Nordlicht.“. Im Header erscheint nun ein neu designter Schriftzug.

Die Beiträge haben jetzt Beitragsbilder und werden auf der Startseite als Vorschau mit Bild und Textauszug angezeigt. Während ich Beitrag um Beitrag jeweils mit einem solchen Titelbild versah, war es wie eine Zeitreise rückwärts. Zunächst verfolgte ich die Entstehung von „Weil du es bist“ zurück, dann folgte die „Babypause“, anschließend kamen die Beiträge zu „Irgendwie dazwischen“, danach zu den Kurzgeschichten „Zurück.“ und „Über den Berg“ und schließlich die Anfänge: Meine ersten Schritte als Autorin in die Öffentlichkeit: Das Veröffentlichen der Leseprobe von „Zu dünnes Eis“ auf neobooks.com. Dazwischen natürlich immer wieder Beiträge zu meinem zweiten Schwerpunkt: dem Unterrichten.

Euch wünsche ich viel Spaß auf meiner neu designten Seite. Vielleicht habt ihr ja auch mal Lust, eine Rückwärtszeitreise in Richtung der Anfänge meines „Autorenlebens“ zu unternehmen. Ihr seid herzlich eingeladen!

Wer lieber „richtigherum“ stöbern möchte, startet am besten bei meinem ersten Artikel auf dieser Webseite: Lernwege begleiten. Jeweils unter den Artikel befindet sich ein Rechtspfeil (in diesem Fall „Artikel im Fördermagazin erschienen“), mit dem man zum jeweils nächsten Artikel springen kann.