Das Nordlicht ist jetzt auch auf Wir-schreiben-queer.de

Kennst du schon die Internetseite „Wir-schreiben-queer.de“ ? Das ist eine tolle Seite über queere Literatur. Dort gibt es wirklich für jeden Geschmack etwas zu entdecken – genreübergreifend. Es gibt ein Autorenverzeichnis mit allen wichtigen Links zu den dort vertretenen Autor*innen, Katalogprofile, in denen sich die Autor*innen ausführlich vorstellen, und Leseproben aus den Romanen, sodass man sich richtig gut informieren kann, ob die Bücher wohl etwas für einen sind oder nicht. Außerdem findet man eine Zusammenstellung von Blogs, Facebook-Gruppen und Verlagen, die sich mit queerer Literatur beschäftigen.

Erzählt uns, wie Ihr zum Schreiben gekommen seid, in welchem Genre Ihr Euch bewegt, was Euch besonders Spaß macht, mit was Ihr gar nicht könnt, wie ein perfekter Schreibtag/Schreibort für Euch aussieht, wie Ihr Schreibblockaden löst, ob Ihr Eure Geschichten plottet oder nicht; und gerne auch andere Dinge, die Ihr schon immer mal über Euch sagen wolltet.“ – so lautet der Auftrag von Wir-schreiben-queer.de an die Autor*innen. Das ganze soll „mindestens eine DIN A 4-Seite mit einem schönen kreativen Text in der Ich-Form“ umfassen.

Eine inspirierende Aufgabe, fand ich, und so machte ich mich an die Arbeit und verfasste einen ausführlichen und hoffentlich nicht nur informativen, sondern auch kreativen Text über mich und mein Schreiben, den es in dieser Form nirgendwoanders (online) gibt.

Wer also neugierig ist und mehr über mich und mein Schreiben erfahren möchte, der klicke bitte hier!

Den kompletten Artikel gibt es bei Wir-schreiben-queer.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.